Zurück zu Wirksamkeit

Stimmen

…zu unseren Trainings und Coachings:

Bei Anfrage zu einem passenden Führungsfitness-Training vermitteln wir in Abstimmung mit den Referenzgebern gern den Kontakt für Rückfragen.

„Durch die kreative Vorstellungsrunde, die anschaulichen Beispiele und die kurze Zusammenfassung habe ich viel mitgenommen.“

„Anders als erwartet: Mitarbeiterführung mal entspannt und ruhig angegangen.“

 

„Sie haben bei unseren Führungskräften im Training schnell die wichtigen Punkte entdeckt und korrigierend eingegriffen, das kam sehr konsequent und professionell rüber. Wir sehen nun schon die ersten Erfolge.“

„Für mich war es eine systemische Drehung meiner bisherigen Ansichten. Vielen Dank.“

 

„Angenehme Seminaratmosphäre und gute Vermittlung des SGF. Ich habe viel mitgenommen für meine Arbeit.“

„Seitdem ich mit der Führungsfitness-Methode arbeite, delegiere ich bewusster und habe so die Ziele fester im Blick, um die Firma schneller vorwärts zu bringen. Durch meinen besseren Umgang mit Zeit merken alle früher, dass die Projekte schneller verwirklicht werden.“

„Ein richtiger Augenöffner, danke!“

 

„Vielen Dank für den Recruiting-Leitfaden aus Ihrem Hause. Er liegt gern gelesen auf meinem Nachttisch und hat mir schon viele Beratertage gespart.“

„Ich habe mich vorher beim Delegieren unwohl gefühlt. Nun habe ich unter Anleitung trainiert und habe mehr Zeit für das Wichtige.“

„Ein Ertragsplus von 32% in zwei Jahren im neu durchdachten Geschäftsfeld schreibe ich als Erfolg auch dem Coaching von Herrn Wiener zu.“

„Mit beiden Workshops haben Sie den Grundstein für eine zwangsfreie Integration von Führungsstandards gelegt, die uns enorm weitergebracht haben. Wichtig war die Erkenntnis, dass nach einer ersten Umsetzungsphase zunächst Erfahrungen geordnet werden mussten. Nur so konnte in den beiden oberen Führungsebenen Klarheit in Bezug auf die richtigen Aufgaben (Effektivität) und die richtige Erledigung (Effizienz) auch in der Praxis erreicht werden.“

„In vier Stunden viel Input und im Schnellschritt zur Lösungsmöglichkeit.“

 

„Wir haben jetzt die Detail- und Globalorientierten endlich an den Stellen positioniert, wo sie optimal wirken.“

„Sehr gut strukturierter Workshop mit klarer Richtung. So mag ich das!“

 

„Spannend, ausführlich, sehr relevant!“

 

„Was mir gefallen hat, ist, dass es aktiv und in toller, lockerer Atmosphäre stattgefunden hat.“

 

Den Markennamen „abiria“ verdanken wir einer Kundenrückmeldung.
Ca. zwei Jahre nach einem Trainingstag mit der SMARTÖ-Technik und SGF1 im Fokus meldete uns eine Teilnehmerin zurück, dass dies der Beginn einer erfolgreichen Reise für sie war, bei der sie zu einer aktiv gestaltenden „Passagierin“ als Führungskraft wurde.
Passagier heißt auf Kiswahili „abiria“.
Kiswahili ist die afrikanische Sprache mit dem größten Einfluss auf europäische Marken. Ulrich Wiener konnte diese einfach zu erlernende Sprache während seines Auslandsstudiums in Tanzania lernen und anwenden.
Genau wie die Teilnehmer der Führungsfitness-Trainings und Coachings schnell eine neue Führungssprache erlernen können und damit auf eine Reise mit Ziel und Ticket dorthin gehen.