Zurück zu Wirksamkeit

Stimmen

…zu unseren Trainings und Coachings:

Bei Anfrage zu einem passenden Führungsfitness-Training vermitteln wir in Abstimmung mit den Referenzgebern gern den Kontakt für Rückfragen.

„Durch die kreative Vorstellungsrunde, die anschaulichen Beispiele und die kurze Zusammenfassung habe ich viel mitgenommen.“

„Anders als erwartet: Mitarbeiterführung mal entspannt und ruhig angegangen.“

„Sie haben bei unseren Führungskräften im Training schnell die wichtigen Punkte entdeckt und korrigierend eingegriffen, das kam sehr konsequent und professionell rüber. Wir sehen nun schon die ersten Erfolge.“

„Für mich war es eine systemische Drehung meiner bisherigen Ansichten. Vielen Dank.“

„Angenehme Seminaratmosphäre und gute Vermittlung des SGF. Ich habe viel mitgenommen für meine Arbeit.“

„Hinter den Trainings steckt mehr und wir werden hier nun über die nächsten Monate bei einigen Führungskräften in die Tiefe gehen.“

„Die Trainer sind durch die Bank weg jederzeit präsent und zielstrebig.“

„Herr Wiener hat meine Leute wieder einmal humorvoll angesteckt, ihre Zeit mit dem Lernen zuzubringen.“

„Die Ausschweifungen während des Trainings waren für alle am Schluss sehr sinnvolle Details, die das Lernen unterstützt haben.“

„Es ging mal wieder viel zu schnell rum.“

„Viele spontan aufgekommenen Themenbereiche wurden in kurzer Zeit abgearbeitet.“

„Für die Teilnehmer war es anstrengend, doch sie sind nun weiter als vorher.“

„Nun wissen wir, wo es hakt und Herr Wiener hat die Lösungsschneise geschlagen.“

„Meine wichtigste Erkenntnis: Führungskräftetrainings können auch Spaß machen.“

„…sehr lockere Art, immer auf Augenhöhe.“

„Ich wollte ursprünglich Führungskraft wegen der Visitenkarte und des Geldes wegen werden, doch nun weiß ich, was noch dahinter steckt.“

„Die ersten konkreten Schritte geht der Trainer im Schutzraum „Training“, sehr hilfreich.“

„Die Trainer arbeiten eine unheimliche Stoffmenge durch.“

„Meine Führungskräfte wurden wach gerüttelt, was ihre Verantwortung angeht.“

„Wir kennen nun die Details und kleinen Tricks, worauf zu achten ist. Wie hat er das in dieser kurzen Zeit geschafft?“

„Alles war sehr sehr umfangreich, zeitweise stand ich wie der Ochs am Berg.“

„Geschafft. Die Trainingstage sind vorbei.“

„Nach den Trainingstagen war mir klar, dass ich keine Führungsaufgabe mehr übernehmen möchte, lieber Fachkarriere.“

„informativ-schnell-hilfreich.“

„Ich fragte mich die ganze Zeit, wie man so viele Führungsprobleme mit so wenig Modellen im Hinterkopf lösen kann.“

„Das ist ein passendes Konzept! So machen wir’s!“

„streng durchgetaktet-professionell-locker.“

„sehr engagiert und aktiv: Power!“

„Einfach und authentisch, hat meine Kader erreicht. Wir reden nun ganz anders über unsere Leute. Danke!“

„Jetzt hab ich einen Plan vom Thema Führung mit anderem Blickwinkel.“

„zielorientiert&effizient.“

„hilfreich klärend.“

„Alles, was ich vorher nicht wusste über meine Verantwortung sind wir konzeptionell durchgegangen und am Schluss kann ich nun alles im Alltag anwenden.“

„Sehr intelligent und kommunikativ wendig! Die Trainer wissen, wovon sie sprechen.“

„Wir wurden direkt reingeworfen, wurden auf Kleinigkeiten hingewiesen.“

„Es gab leichte Umwege als Fingerzeig, die uns letzlich zum Ziel geführt haben.“

„Viele kleine Tipps, danke!“

„Ich habe viel über meine Wirkung als Führungskraft erfahren.“

„SMARTÖ sitzt!“

„Sehr persönlicher und humorvoller Start.“

„Seitdem ich mit der Führungsfitness-Methode arbeite, delegiere ich bewusster und habe so die Ziele fester im Blick, um die Firma schneller vorwärts zu bringen. Durch meinen besseren Umgang mit Zeit merken alle früher, dass die Projekte schneller verwirklicht werden.“

„Ein richtiger Augenöffner, danke!“

„Vielen Dank für den Recruiting-Leitfaden aus Ihrem Hause. Er liegt gern gelesen auf meinem Nachttisch und hat mir schon viele Beratertage gespart.“

„Ich habe mich vorher beim Delegieren unwohl gefühlt. Nun habe ich unter Anleitung trainiert und habe mehr Zeit für das Wichtige.“

„Ein Ertragsplus von 32% in zwei Jahren im neu durchdachten Geschäftsfeld schreibe ich als Erfolg auch dem Coaching von Herrn Wiener zu.“

„Mit beiden Workshops haben Sie den Grundstein für eine zwangsfreie Integration von Führungsstandards gelegt, die uns enorm weitergebracht haben. Wichtig war die Erkenntnis, dass nach einer ersten Umsetzungsphase zunächst Erfahrungen geordnet werden mussten. Nur so konnte in den beiden oberen Führungsebenen Klarheit in Bezug auf die richtigen Aufgaben (Effektivität) und die richtige Erledigung (Effizienz) auch in der Praxis erreicht werden.“

„In vier Stunden viel Input und im Schnellschritt zur Lösungsmöglichkeit.“

„Wir haben jetzt die Detail- und Globalorientierten endlich an den Stellen positioniert, wo sie optimal wirken.“

„Sehr gut strukturierter Workshop mit klarer Richtung. So mag ich das!“

„Spannend, ausführlich, sehr relevant!“

„Was mir gefallen hat, ist, dass es aktiv und in toller, lockerer Atmosphäre stattgefunden hat.“

„Unser Trainer ist mit dem gesamten Team direkt in Anwendung gegangen. Das war ein sehr guter Bezug zum Projekt.“

„Ich weiß nun, ab wo ich in die Tiefe mit meinen Mitarbeitern gehen muss.“

„Die Themenauswahl war für mich total passend, habe den Schlüssel zum Schlösser aufschließen bekommen.“

„Die Trainer haben uns alle [drei Führungsebenen] auf einen Level bekommen. Wir Chefs haben uns nicht blamiert.“

„Die Motivation geht endlich nach vorne, und es hat trotzdem Spaß gemacht.“

„Inhaltlich sehr lehrreich, angenehme Atmosphäre trotz unangenehmer Themen und Konflikte, so geht es bei uns weiter!“

„Ich melde mich mal nach eineinhalb Jahren wieder bei Ihnen mit einem echten Erfolg: der Krankenstand ist bei mir im letzten Winter signifikant runter gegangen. Mir graut nun nicht mehr vor dem Moment, wenn die statistische Auswertung aus dem HR kommt.“

Den Markennamen „abiria“ verdanken wir einer Kundenrückmeldung.
Ca. zwei Jahre nach einem Trainingstag mit der SMARTÖ-Technik und SGF1 im Fokus meldete uns eine Teilnehmerin zurück, dass dies der Beginn einer erfolgreichen Reise für sie war, bei der sie zu einer aktiv gestaltenden „Passagierin“ als Führungskraft wurde.
Passagier heißt auf Kiswahili „abiria“.
Kiswahili ist die afrikanische Sprache mit dem größten Einfluss auf europäische Marken. Ulrich Wiener konnte diese einfach zu erlernende Sprache während seines Auslandsstudiums in Tanzania lernen und anwenden.
Genau wie die Teilnehmer der Führungsfitness-Trainings und Coachings schnell eine neue Führungssprache erlernen können und damit auf eine Reise mit Ziel und Ticket dorthin gehen.